Texas Instruments Taschenrechner

Komplexere grafische Taschenrechner


Texas Instruments oder TI wurde im Jahr 1930 gegründet und ist heute, neben Casio, eines der größten Unternehmen im Bereich Taschenrechner. Texas Instruments Taschenrechner sind häufig komplexere Modelle wenn man Sie mit typischen Schuldmodellen vergleicht, es handelt sich hierbei nicht selten um programmierbare Taschenrechner mit fortgeschrittenen grafischen Funktionen.

TI Modelle werden Aufgrund ihrer Spezialisierungen und guten Umsetzung häufig in technischen Studiengängen verwendet in denen programmierbare und/oder grafische Taschenrechner benötigt werden. Diese eher technisch orientierten Modelle sind in der Regel Akku betrieben und preistechnisch mit einfacheren wissenschaftlichen Taschenrechnern nicht zu vergleichen, Texas Instruments Taschenrechner liefern jedoch ebenfalls eine große Menge an Funktionen die diesen Preis rechtfertigen.

TI Rechner im Allgemeinen sind für die Abiturstufe eher überqualifiziert, wobei es auch hier wieder eine Reihe von Ausnahmen gibt. Solltet ihr also einen Taschenrechner für eure akademischen Bestrebungen benötigen seid ihr mit einem Taschenrechner von Texas Instruments meist gut beraten, solltet euch allerdings vorher erkundigen wie eure Uni zu programmierbaren Taschenrechnern steht, da viele der Texas Instruments Taschenrechner programmierbarer Natur sind.

Ein gutes Beispiel für beliebte grafische (und programmierbare) Texas Instruments Rechner sind der TI 84 Plus und der TI Nspire CX CAS.

Habt ihr euch bereits einen TI Rechner zugelegt haben und habt nun Probleme bei der Bedienung würde ich neben den Benutzerhandbüchern ebenfalls eine Youtube-Suche empfehlen, es gibt reichlich Videos die die Funktionen von Texas Instruments Taschenrechner erklären.